03.06.2019 - Abteilung Fußball

Dreimal vorzeitig Meister und Aufsteiger!

Sie haben allein dreimal vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg geholt: Die Nachwuchsfußballer des TSV Solln eilten in der am Sonntag den 2. Juni zu Ende gegangenen Saison von Erfolg zu Erfolg. So haben sich schon am vorletzten Spieltag sowohl die U17a-, die U13a- als auch die U12-Junioren die entscheidenden Punkte geholt und spielen damit in der nächsten Saison jeweils eine Liga höher.

Die U17a blieb in der Rückrunde in der Aufstiegsgruppe dabei sogar ohne einen einzigen Punktverlust und das bei einem Torverhältnis von 64:7 aus elf Partien! Das ist umso bemerkenswerter, als dass es sich bei der Mannschaft mehrheitlich um den jungen U17-Jahrgang 2003 handelt und dieser damit schon den sage und schreibe vierten Meistertitel und Aufstieg in Folge holte – das sucht seinesgleichen. Die Aufgabe für die nächste Saison ist, wohlgemerkt mit einem Augenzwinkern, dann übrigens auch schon klar: Die neu gemischte Mannschaft aus den Jahrgängen 2003/2004 darf wie vor zwei Jahren den TSV gerne abermals im Durchmarschverfahren von der Kreisklasse in die Kreisliga zu führen. Die Ziele gehen also nicht aus.

Dort, in der Münchner Kreisliga, spielten bereits die Sollner U15a-Junioren und haben eine herausragende Saison absolviert. Nach einem durchwachsenen Start im letzten Herbst hat die Mannschaft eine tolle Entwicklung genommen und spielte zwischenzeitlich sogar um die Meisterschaft mit. Zwar ist der große Traum vom Aufstieg in die Bezirksoberliga letztlich geplatzt, der errungene dritte Tabellenplatz ist jedoch weit mehr als erwartet werden konnte und machte das Team zurecht zu einer Art münchenweites Nachwuchs-Aushängeschild des Vereins.

Ihre „Aufstiegsmission“ erfüllt haben derweil auch die U13a-Junioren und wurden ohne Niederlage Meister der Aufstiegsrunde, obwohl sie zu Beginn gegenüber anderen Teams wie TSV Eintracht Karlsfeld und TSV Moosach-Hartmannshofen eher zu den Außenseitern zählten.

Überraschend klar haben auch die Sollner U12-Junioren ihre direkten Konkurrenten um den Aufstieg besiegt und sich ohne einen einzigen Punktverlust und mit 41:9 Toren aus acht Partien in der Rückrunde ihre schwarz-weißen Aufstiegsträume erfüllt. Dabei zierte die Mannschaft in ihrer Hinrunden-Gruppe noch das Tabellenende, hat seitdem aber eine tolle Entwicklung genommen und viel Selbstvertrauen geholt.

Im Kleinfeldbereich der U11- und U10-Junioren setzt sich die Sollner Erfolgsstory fort. Haben die U10a-Junioren nach sportlich schwieriger Hinrunde die neu zusammengesetzte Rückrundengruppe plötzlich dominiert und sich als Spitzenreiter durchgesetzt, sorgten die U11a-Junioren insbesondere im Merkur-Cup für Aufsehen, indem sie sich jüngst bereits in der 2. Runde durchsetzten und nun gen Kreisfinale streben.

Im gleichen Wettbewerb haben die U11-Juniorinnen des TSV Solln – immerhin zu großen Teilen nicht viel mehr als eine U9-Mannschaft – als eines von 16 Teams im Bezirk die erste Runde gemeistert. Auch das ein schöner Erfolg, der Hoffnung für die Zukunft macht.

Das Ende ist noch längst nicht erreicht, der TSV Solln hat noch viel vor und setzt darauf, der Ausbildungsverein im Münchner Süden zu sein. Dafür werden von der U19 bis zur U7 noch weitere Spieler und Spielerinnen gesucht! Wer also Teil einer talentierten und motivierten Mannschaft werden will und unter bestmöglich ausgebildeten, engagierten Trainern auf einer hochmodernen Anlage spielen und trainieren will, der meldet sich am besten schnell und vereinbart einen Termin für ein Probetraining. Und: Auch erfahrene Trainer sowie solche, die es werden wollen, werden noch dringend gesucht. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen.